Glücksspiel - Projekte im Überblick

„Joker“

JOKER ist ein Projekt zur selek­tiven Prävention patho­lo­gi­schen Glückss­pielens. Das Konzept ist speziell abgestimmt auf Jugend­liche und junge Erwachsene mit einem hohen Risiko, an Glückss­piel­sucht zu erkranken.

Bei diesem Multi­pli­ka­to­ren­konzept werden inter­es­sierte Mitar­beiter/innen von Einrich­tungen der Jugend­be­rufs­hilfe durch die Villa Schöpflin zu JOKER-Modera­toren/innen geschult. Die Modera­toren/innen erhalten ein innova­tives Materia­li­en­paket, um mit ihren Teilnehmer/innen den JOKER-Workshop durch­zu­führen. Im Rahmen des ca. 4-stündigen Workshops werden die Teilnehmer über Glückss­pie­l­an­gebote mit besonders hohem Sucht­po­tential aufge­klärt und lernen, die Gefahren dieser Angebote zu erkennen. Die Reflexion des eigenen Spiel­ver­haltens und dem des sozialen Umfelds wird angeregt, gleich­zeitig werden gemeinsam Lösungswege aus den verschie­denen Stadien der Sucht­ent­wicklung erarbeitet.

Das Projekt wird unter­stützt durch Toto-Lotto Baden-Württemberg. Koope­ra­ti­ons­partner aus dem Bereich der Jugend­be­rufs­hilfe ist der Inter­na­tionale Bund e.V.

Weitere Informationen für:

Fachkräfte


„.compass“

Im Rahmen des Medien­pro­jektes „.compass“ werden unter Anderem Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tungen und Famili­en­be­ra­tungen zum Thema risiko­reiches/proble­ma­ti­sches/patho­lo­gi­sches Glückss­pielen angeboten.

Weitere Informationen für:

Jugendliche
Eltern