Cannabis - Angebote für Schulen

"Cannabis - quo vadis?“

"Cannabis - quo vadis?“ ist ein zweistündiger, interaktiver Präventionsparcours, der Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 bis 10 und Jugendgruppen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren anhand von sechs Themenstationen fachlich fundierte und realistische Informationen zum Thema Cannabis vermittelt. Bestehende Mythen wie „Kiffen ist gesünder als Rauchen“ und andere Fehlinformationen werden korrigiert. Während des Workshops setzen sich die Jugendlichen u.a. mit ihrer eigenen Biografie auseinander, indem sie die Rolle des Cannabiskonsums mit Lebensentwürfen fiktiver Personen in Zusammenhang setzen. Auch Situationen zu Hause und in der Schule werden durchgespielt und diskutiert, ein Perspektivenwechsel mit Eltern und Lehrkräften angeregt. Die Jugendlichen erhalten zudem Informationen über das Hilfesystem in ihrer Region.

Sie möchten mit Ihren Schülerinnen und Schülern am Präventionsworkshop „Cannabis – quo vadis?“ teilnehmen? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

 

Bitte beachten Sie!

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage in den letzten Wochen kann es zu längeren Wartezeiten für unsere regionalen Angebote für Schulen (Elternabende und Klassenworkshops) kommen. Wir sind jedoch bemüht, allen Anfragen gerecht zu werden.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!


Methodenmappe „Cannabis“

Sie suchen Informationen zur Cannabisprävention bei Kindern und Jugendlichen?

Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen Materialien, wie zum Beispiel die Methodenmappe „Cannabis“ (erhältlich im Materialshop) zur Verfügung. Diese bietet Ihnen Hintergrundinformationen zum Thema Cannabis sowie interaktive Methodenbausteine zur Suchtprävention für Jugendliche ab 14 Jahren.

Kontakt:

Daniel Ott (B.A.)<br>(Stellvertretende Leitung Präventionsfachkraft)

Daniel Ott (B.A.)
Stellvertretende Leitung Präventionsfachkraft

Telefon: 07621-914909-5
E-Mail: